Springe zum Inhalt

Wissen Sie eigentlich, was WhatsApp genau mit Ihren Daten macht? Dieses Thema sollte Sie interessieren, denn Ihre Daten sind – nicht nur bei WhatsApp – ein Zahlungsmittel. Diesen Umstand und weitere Fragen erörtern wir am Sonntag, 10.2. um 13:30 im ZKM, Karlsruhe:

Was bedeutet es, dass unsere Daten in fremder Hand sind. Wissen Sie, welche Ihrer Daten der Clouddienst Ihrer SmartWatch gerade verkauft und an wen? Auf den Vortrag folgt ein kleiner Workshop zu Einstellungen bei WhatsApp und Co., bei dem man all seine Fragen loswerden kann.

Der Vortrag findet im Rahmen der Ausstellung OpenCodes statt. Der Eintritt zu dieser Ausstellung ist kostenfrei, es wird am Eingang um Spenden gebeten.

Die von Jens Gutsche und Jonas Vollmer in Kooperation mit dem ZKM im Rahmen der Ausstellung Open Codes II organisierte Diskussion zur Künstlichen Intelligenz mit Bürgern und Experten aus Forschung, Politik und Religion war ein voller Erfolg. Dies bestätigten sowohl die Besucher als auch die Experten.

Das Motto "Chancen und Risiken für die Aus- und Weiterbildung 4.0" wurde teilweise überlagert von der diffusen Angst von der "Künstlichen Intelligenz". Dabei bedeutet "Intelligence" im Englischen nicht "Intelligenz" im deutschen Wortsinn, sondern beschreibt vor allem die Kombination von Daten.

Nach einer Begrüßung stellten die Referenten sich und ihre Sicht auf "KI" in Kurzvorträgen vor. Die Moderatoren starteten mit einigen kritischen Fragen und versuchten, das Thema Bildung in der zweiten Hälfte stärker in den Fokus zu rücken.

Die gewählte Fishbowl-Methode erwies sich als hervorragend geeignet. So sagte Saskia Esken am Abend: "Veranstaltungen dieser Art müssen wir öfter machen - nur so erreichen wir die Bürger und können offen über Ängste und Chancen reden."

Wir bedanken uns herzlich bei allen Besuchern, bei Fr. Esken (MdB), Dr. Meier (Ev. Akademie Baden) und Prof. Dr. Igel (Forschungszentrum KI, Berlin) für die ihre Zeit, bei Barbara Kiolbassa für die Unterstützung bei der Organisation und die tollen Fotos und beim ZKM für die umwerfenden "Räumlichkeiten" mitten in der Ausstellungsfläche:

Begrüßung im OpenHUB mit Infostand
Foto: Selbstbestimmt.Digital

Fishbowl-Diskussion auf Augenhöhe: Sitzanordnung in konzentrischen Kreisen
Foto: ZKM

Angeregte Diskussion auf hohem Niveau
Foto: ZKM