Springe zum Inhalt

Corona: Achtsamkeit für Körper, Daten und Gesellschaft //April 1

Wir in Europa und in der Welt: Vereint in einer Gesundheits-Krise, wie es sie seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben hat. Doch in der Corona-Pandemie entstehen in ganz Deutschland und Europa (digitale) Initiativen der Solidarität: Mitmachen zählt, jeder und jede - hier nur eine kleine Auswahl ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit:

Statt sich durch Fake News kirre machen zu lassen, sind jetzt Infos aus verlässlichen Quellen gefragt:

Für datenschützendes und grundrechtssensibles Arbeiten, Kollaborieren, Familie & Freunde kontaktieren sowie Home Office hat Digitalcourage eine spannende Liste an Tools aufgestellt.

Für (Klein-)Kinder zu Hause gibt es unter anderem Ideen bei den geschwister löwenstein, Julia Miller-Lissen bietet eine YouTube-Musikstunde zum Singen mit Kindern an. Und Basketballclub ALBA Berlin bietet täglich ein Schulsportprogramm von der Kita bis zur Oberstufe an.

Lehrkräfte finden für digitalen Unterricht und E-Learning Impulse unter anderem bei fobizz, Bits & Bäume, der PSE (HU) und auf dem Bildungsserver B.-Bra. Und hier gibt es Infos, was Arbeitgeber in puncto Corona und Datenschutz beachten müssen.

Das zeigt auch: Es wäre in der Krise gerade nicht angebracht, aus Angst Grund- und Bürgerrechte auszusetzen, insbesondere auf Dauer. Datenschutz und Grundrechte sind gerade JETZT wichtig! Dem Versuch, Datenschutz und Gesundheitsvorsorge gegeneinander auszuspielen (wie zuletzt in der FAZ), stellen wir uns entschieden entgegen, in Schulterschluss mit dem Ex-Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar und padeluun von digitalcourage. "Digitale Grundrechte müssen jetzt auf der Tagesordnung stehen", so Rainer Mühlhoff auf netzpolitik.org. Egal ist das der Bevölkerung nämlich trotz mancher Zweifel ganz und gar nicht, wie YouGov und SINUS 2018 zeigen. Zudem ist es kein Ding der Unmöglichkeit, Corona-Tracking und Datenschutz zusammenbringen, wie auch Anke Domscheit-Berg meint.

Unser Vorstandsmitglied Jonas Vollmer hat zu Datenschutz in der Corona-Pandemie und Plänen für eine Smartphone-App zur Virusbekämpfung ein Interview für Radio Dreyeckland gegeben.

Und: Im Windschatten der Corona-Pandemie darf die Demokratie nicht ausgehebelt werden, wie es nun offen in Ungarn droht - ein Alarmsignal für uns alle in Europa!

Mit Matthias Horx können wir die Krise auch als Chance begreifen: Lust, die vorgeschlagenen Ideen des WIRVSVIRUS-Hackathons von über 28.000 Bürger_innen der ganzen Republik jetzt mitzugestalten?